MIT kritisiert wegzug des Moerser Finanzamt nach Kamp-Lintfort

 In Statements

Mit Besorgnis und Bedauern hat die MIT Moers den geplanten Wegzug des seit vielen Jahren in Moers ansässigen Finanzamtes zur Kenntnis genommen. “Wir haben mit Bedauern vom geplanten Umzug erfahren” so der Vorsitzende der Moerser Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Benter.

“Durch diesen Umzug würde nicht nur ein wichtiges Gebäude in zentraler Lage auf Sicht über einen längeren Zeitraum leerstehen, auch ginge somit eine wichtige und zentrale Anlaufstelle für alle Moerser Unternehmen verloren. Der Wegzug bedeutet einen zum Teil erheblichen Mehraufwand bei Terminen mit dem Finanzamt. Nicht zuletzt würden es die umliegenden Gewerbetreibenden am Umsatz spüren, gehen doch die Mitarbeiter der Finanzverwaltung in der Mittagspause oder nach Dienstschluss in der Moerser Innenstadt essen oder einkaufen. Das würden sie zukünftig nun in Kamp-Lintfort erledigen. Der Kaufkraftverlust der rund 300 Mitarbeiter des Finanzamtes ist nicht zu unterschätzen. Nach Meinung der MIT steht die Lage des ehemalige BenQ Geländes in Kamp-Lintfort in keinem Verhältnis zum top zentral gelegenen aktuellen Gebäude in Moers.”

Die Moerser MIT regt mit Verweis auf die zuständige Finanzverwaltung NRW dringend an, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken. Als Kommune mit Großstadtstatus sollte der Hauptsitz des Finanzamtes daher weiterhin in Moers verbleiben.

Empfohlene Beiträge
Kontakt aufnehmen

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich zurück!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt